Unordentlich geschrieben

Sie knarrt, offen dann, lässig das Ö im Eingangsbereich, beobachtet mit weit geöffneten Puppillen, schleicht, Kalk im Fell, Brr, ist kalt, und tiefe Nacht in der dritten Zeile, die nach oben gerutscht ist, ist sie? Jetzt, spätestens jetz muss sie auftauchen, mit einem A, so lang wie ein Verkehrsstau von hier bis zum Mont Blanc, feenhaft, dort oben mit strengem [weiterlesen]

Die Herrn vom Cern

Es sind Wissenschaftler, Grundlagenforscher sagt man. Also haben sie erst einmal in der Erde gebuddelt, nicht sie selbst versteht sich, sie haben buddeln lassen und eine Riesenröhre in der Erde versenkt, 9 km lang soll sie sein, in der sie Teilchen beschleunigen können. Ich kenne mich damit nicht aus, mit der Physik und all dem Kram, aber Leute, die davon [weiterlesen]

K-15

Wach. Am Morgen hört Vier des Öfteren ein Klingeln. Er macht nicht auf, denn heute ist sein freier Tag, jetzt, nachdem sie das Haus verlassen hat. Er will ihn ruhig auf sich zukommen lassen, wie den Sonntag letzter Woche, will Musik hören, im Wald laufen, seine Zeit mit all den Nichtigkeiten vergeuden, die ihm zufallen werden. So ist der Plan, [weiterlesen]

K-14

Achtlos wirft er die Kippe beiseite, schlendert weiter durch die ihm wohlvertraute Einkaufsstraße, die erfüllt ist von gehetzten Passanten, in Wogen vorübergleitend. Er bahnt sich seinen Weg, teilnahmslos, durch die Menschenmenge in Richtung des kleinen Kaffeehauses in der Nähe des Marktplatzes. Dort will er einen Kaffee trinken. Es geht ihm dabei nicht ums Trinken, eher reizt ihn, draußen vor dem [weiterlesen]

Fünf Minuten

Die Turmuhr, hörst du die Turmuhr. Wie? Weit und breit keine Uhr, geschweige denn eine Turmuhr zu sehen. Was soll das? Hörst du mit den Augen, kannst du kein bisschen lauschen, von mir aus in dich hinein, die Uhr, da ist eine Uhr. Ich höre sie, zwischen dem Regen hindurch, hinter den Wasserfäden, dem Prasseln hindurch, ein Schlag nach dem [weiterlesen]