Zum Inhalt springen

subline – Das Magazin für Krise, Kraut und Rüben

Das Thema der heutigen Sendung verdankt sich einem traurigen Anlass. Am 2. September ist in Venedig David Graeber, Antropologe und anarchistischer Aktivist, verstorben. Wir werden in diesen zwei Stunden einige Aspekte seines Lebens und Schaffens würdigen. Er hat sich in der Occupy-Bewegung engagiert, aber nicht nur zu dieser Gelegenheit. In Deutschland bekannt geworden ist er durch sein Buch – Schulden. Die ersten 5000 Jahre. Sein letztes Buch, das einer größeren Öffentlichkeit bekannt geworden ist, trägt den Titel Bullshit-Jobs, in dem er die Bürokratie, sowohl die öffentliche als auch die privatwirtschaftliche, einer heftigen Kritik unterzieht.
Dazu gibt es wieder Musik, Musik, die zwischen den Worten erklingt, auf dass eine angenehme Gestimmtheit den Äther erfüllt.