Aussicht

Es ist immer der Anfang, der wehtut. Etwas zerstören und neu zusammensetzen ist einfacher, das Zertrümmern die leichteste Übung, sofern man sich traut auch auf die eigenen Sachen loszugehen. Bei den Werken anderer braucht es nicht einmal Mut, nur genug Zorn. Aber etwas Neues auf die Welt bringen, verlangt einem alles ab. Man stapft auf unsicherem Grund, hinaus ins Blaue. Kann schon mal passieren, dass man einsackt. Dann ist Katzenjammer angesagt. Dem sich hinzugeben, markiert das Ende der Unternehmung. Wenn man feststeckt, gilt es eine Ruhepause einzulegen. Zweifel sind nur im Voranschreiten zulässig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.