Zum Inhalt springen

Fünf Minuten

Die Turmuhr, hörst du die Turmuhr. Wie? Weit und breit keine Uhr, geschweige denn eine Turmuhr zu sehen. Was soll das? Hörst du mit den Augen, kannst du kein bisschen lauschen, von mir aus in dich hinein, die Uhr, da ist eine Uhr. Ich höre sie, zwischen dem Regen hindurch, hinter den Wasserfäden, dem Prasseln hindurch, ein Schlag nach dem anderen, nur ein Klöppel, mit Pausen dazwischen, unregelmäßige Pausen. Streng dich doch an, höre nicht in die Lücke hinein, achte auf den Zusammenprall, auch du musst doch etwas hören außer dem Regen, das kann doch nicht alles sein. Wie es regnet nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.