Zum Inhalt springen

Mond 3

Zu Hause dann, ausgepackt, fein säuberlich, Verpackungsmüll entsorgt, Gebrauchsanweisung beiseite gelegt, Garantiekarte in die Schublade, Ausschau gehalten nach der geeigneten Stelle, Haken in die Decke getrieben, eine Metallkette, daran das Prachtstück gehängt, darum herum gegangen, den Scheinwerfer justiert, die Jalousien heruntergelassen. Er dreht sich im Lichtkegel, etwas zu schnell, aber nicht schnell genug, um es reklamieren zu können. Die richtige Geschwindigkeit hängt von vielem ab und die Messung ist problematisch, weil sich ja das Zimmer mitdreht. Und Eingang muss finden, dass es sich um ein Modell handelt, Maßstab und so. Viele Variablen, Dauer der Lichtbestrahlung, Länge der Kette, Luftzug im Raum, die Bewegung des Beobachters, einfach zu viele Faktoren, als dass man sagen könnte, so, jetzt aber zurückbringen, weil er nichts taugt. Und die Modellbauer haben sich echt Mühe gemacht, all die künstlichen Objekte, meist nur Trümer, haben sie an seine Oberfläche geheftet, genau 75. 75, das muss man sich mal vorstellen, dafür war er echt günstig, mein ganz persönlicher Trabant, für die schlaflosen Nächte und wenn auch die Tage dunkel sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.