Stille

Was aber ist es, was wir als stille bezeichnen? Der duden gibt nicht viel her, außer der definition, dass stille negativ bestimmt ist, als geräuschlosigkeit, als abwesenheit von jedwedem ton. Stille ein abstraktum, gebildet aus der fülle des anwesenden, das immer geräusche absondert. Die abwesenheit von geräuschen und lärm jedweder art. Die abwesenheit von zeit? […]

Die Straße

Oben, hoch oben, sitzt er. Im rücken die straße blickt er herunter, auf das grün mit bäumen ausgewalzt. Dazwischen feine teerstreifen, darauf fußgänger, einzelne oder in strömen, im 30-minuten-takt dann. Das fenster offen, hockt er auf der fensterbank, jeden tag, wenn es nicht regnet. Unten ein schauspiel, das für ihn gegeben wird. Für manche zeit […]

Another B.

Randnotiz im feuilleton der FAZ:Der letzte Skandal: Al B. ist tot.Wie die polizei gestern in Berlin mitteilte, ist die identität des vor drei tagen im Spandauer Forst aufgefundenen toten zweifelsfrei festgestellt worden. Es handelt sich um den sechsunddreißigjährigen dichter und musiker Al. B., der in den letzten jahren weniger durch seine künstlerischen produktionen als durch […]

Suchmaschine

Früher war es eine suchmaschine, als das netz noch übersichtlich war, als die werbung im internet noch zurückhaltend war, als die leute erst noch ins www gelockt werden mussten, als die euphorie da war, dass alles umsonst ist, solange man die kosten für den provider aufbringen kann. Die ersten, ich rede nicht vom bobbele, die […]

Hirn

Früher, was sage ich, sehr viel früher war die lage auch nicht übersichtlich, wie viele angesichts des heutigen schnelllebigen wandels von einem zum anderen & zum nächsten glauben möchten, zumindest was den sitz der seele anglangt. Die alten ägypter glaubten, dass die seele im herz zu finden sei, parmiedes, epikur und lucrez zum beispiel sahen […]

Wetter

Vor langer zeit trat einmal eine politische gruppierung auf die bildfläche, deren namen ich an dieser stelle nicht verschweigen will, es war der sozialisitische studentenbund, der die republik damals in atem hielt & der es sich zum programm gemacht hatte, nicht übers wetter zu reden. Das plakat, dass diese auffassung bebilderte, war der ironische kommentar […]

Füllmenge

Unüberhörbar ist, dass sie tuscheln, getuschel ist normal in häusern, überall wird getuschelt, ob in diesem haus oder anderen, hier hört man es nur lauter, das getuschel vor der tür, im zimmer, keiner der bediensteten gibt sich wirklich mühe, die aufenthaltsgäste das getuschel nicht hören zu lassen. Nur wenn die wichtigen weißkittel, schwergewichtigen unglücksboten gleich, […]

Maske

Eine art kabine, atemgeräusch, regelmäßig, die draußen hinter der scheibe wissen mehr, die draußen wissen immer mehr, meinen sie, ein tisch, ein stuhl – kein bett. Mehr gibt es nicht, mehr ist mir nicht gestattet. Wie lange es noch so geht, ich weiß es nicht. Nicht mal einen spiegel haben sie mir gegeben, keine schminksachen. […]