Und haben gelacht …

ja, so muss es sein, haben einfach gelacht, grundlos, ohne Freude und ohne einen Gedanken an die Zukunft, tick, tack, geht der Zeiger, die Zeit ist rund, und lachen noch viel mehr, laut, vernehmlich und auch zu unangebrachter Stunde, zwischen Tick und Tack, daneben und darüber hinaus die Geschichte aller bisherigen Geschichten, ein ununterbrochener, bald versteckter, bald offener Kampf, schon [weiterlesen]

Bestimmungsgemäßer Gebrauch (der Zeit)

Während in Frankfurt und Umgebung die Sonne aufgeht, bewegen sich – aus allen Richtungen kommend – noch lichtbewehrte vierrädrige Gefährte mit ihren ortlosen Lenkern auf die Stadt zu, um dann dort in der Regel etwas mehr als acht Stunden Rast zu machen, während ihre Fahrer dann ihren Bestimmungsort eingenommen haben, um dort weisungsgebunden die Zeit mit Tätigkeiten auszufüllen, die für [weiterlesen]

Vor dem Schirm

Vertan die Stunden, Tage jetzt. Der Schirm, weiße Fläche, die abstrahlt, Helligkeit in den dunklen Raum. Davor er, ratlos, der nicht kann, nicht ablassen kann vom Weiß, das ihn malträtiert, die reine Fläche, in der nichts verzeichnet ist. Vom Unmut verschattet der Geist, türmen sich die Zweifel, wortlos. Schübe von Nervosität. Und Schweiß auf Handinnenflächen und Stirn. Es muss anders [weiterlesen]

Die Herrn vom Cern

Es sind Wissenschaftler, Grundlagenforscher sagt man. Also haben sie erst einmal in der Erde gebuddelt, nicht sie selbst versteht sich, sie haben buddeln lassen und eine Riesenröhre in der Erde versenkt, 9 km lang soll sie sein, in der sie Teilchen beschleunigen können. Ich kenne mich damit nicht aus, mit der Physik und all dem Kram, aber Leute, die davon [weiterlesen]