2026

Wir schreiben das Jahr 2062 und Kommissar Vier flucht. Soeben hat er den heikelsten Auftrag seines Lebens erhalten. Er ist schon lange in Diensten des Departements für Transparenz und Geschmeidigkeit, aber so etwas ist ihm noch nicht untergekommen. Bislang hat er Menschen aufspüren müssen, und nun soll er einen Text oder ein Buch, ganz klar ist ihm das auch nicht, [weiterlesen]

Die gute Maschine

Im Kopf morgendliche Leere, in der wie Aale Hoffnungen zittern, aber beim Blick nach draußen weißt du, dass, was da kommt, ein beschissener Tag ist. Der Regen hat die Hauswände eingenässt, grauschwarzer Himmel, am Morgen der Tag so düster wie am Abend. Du willst dich einrollen und schlafen, träumen von einem Spaziergang am Strand an einem heißen Tag, von einem [weiterlesen]

Underground

Ich bin nicht der einzige, der nicht raus kommt. Gewiss nicht. Es sind viele, die nicht raus kommen. Dabei denke ich nicht an die Kranken, an die Bettlägerigen, auch nicht an die Rollstuhlfahrer, die sich nicht nach draußen begeben, weil sie dort nicht vorwärts kommen mit ihrem Gefährt. Ich meine auch nicht die Menschen, die es nicht mehr schaffen hinaus [weiterlesen]