Die Straße

Oben, hoch oben, sitzt er. Im rücken die straße blickt er herunter, auf das grün mit bäumen ausgewalzt. Dazwischen feine teerstreifen, darauf fußgänger, einzelne oder in strömen, im 30-minuten-takt dann. Das fenster offen, hockt er auf der fensterbank, jeden tag, wenn es nicht regnet. Unten ein schauspiel, das für ihn gegeben wird. Für manche zeit […]