An einem Samstag

Ach, will ich wirklich wissen, wie es weitergeht? Wenn ich zurückblicke und all dies hochrechne, dann sehe ich schwarz, ich will sagen, dann möchte ich gar nicht auf die Ergebnisse dieser Hochrechnung schauen, weil mir davon schwindelt, und ich habe nun mal gar nicht den Ehrgeiz ins Schwarze zu rudern. Also konzentriere ich mich auf den Augenblick. Schaut aber auch [weiterlesen]

Unkraut

Unkraut ist untrennbar mit dem Ackerbau verbunden, anders ausgedrückt, ohne die Bewirtschaftung des Bodens mit Nutzpflanzen gäbe es kein Unkraut, das heutzutage ökologisch korrekt als Wildkraut bezeichnet wird. Vor der Entwicklung der chemischen Unkrautbeseitigung gab es nur zwei Arten, das für den Bauern so ärgerliche Unkraut loszuwerden. Zu Zeiten der Dreifelderwirtschaft wurde das Vieh auf die brachliegenden Äcker getrieben, um [weiterlesen]

Underground

Ich bin nicht der einzige, der nicht raus kommt. Gewiss nicht. Es sind viele, die nicht raus kommen. Dabei denke ich nicht an die Kranken, an die Bettlägerigen, auch nicht an die Rollstuhlfahrer, die sich nicht nach draußen begeben, weil sie dort nicht vorwärts kommen mit ihrem Gefährt. Ich meine auch nicht die Menschen, die es nicht mehr schaffen hinaus [weiterlesen]

Warten

Haben Sie schon einmal über das Warten nachgedacht, ich meine, wirklich nachgedacht. Eine Jede und ein Jeder von ihnen hat bestimmt schon einmal auf etwas, auf jemanden gewartet, auf das Eintrefffen einer Nachricht, auf das Eintreten eines Ereignisses, eines herbeigesehnten oder befürchteten Ereignisses. Die Zeit läuft, die Stunden und Tage, manchmal sind es Monate gar Jahre, vergehen und sind begleitet [weiterlesen]